Wo man Bücher kauft

Statt eines Kaffees heute nur einen Montagsespresso, in dem ich auf einen Beitrag vom Kaffeehausbesitzer verweisen möchte, in dem dieser recht pointiert darlegt, weshalb man nicht bei Amazon kaufen sollte. Mal abgesehen von dessen Beschäftigungspraktiken und Knebelverträgen macht Amazon nämlich nichts anders als Buchhändler, nicht einmal schneller ist Amazon, wenn man sich die Sachlage genau betrachtet. Der US-Konzern macht sich nämlich nur mittels praktischem Marketing die Faulheit der Kunden zunutze. Bücher sind dank der Buchpreisbindung in der Buchhandlung nicht teurer und in der Regel am nächsten Werktag da – auch Amazon nutzt die üblichen Großhändler, dank der Post kann es bei Amazon unter realen Umständen also sogar länger dauern.

Leseempfehlung!

Advertisements

Über Tobias Illing

Germanist und Kulturmanager mit angeborener Lust zu Lesen und einem Zweitwohnsitz im Internet. Autor von https://paginasecunda.wordpress.com Zeige alle Beiträge von Tobias Illing

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: